Altenpflege Wien Seniorenbetreuung Leistungen
+43 (0) 676/4101646
Für Anrufer aus
der Slowakei
+43 (0) 688/9982665

Infoservice Förderungen

 
Wir haben für Sie die aktuellen Bestimmungen für Förderungen und Zuschüsse zusammengefasst und helfen Ihnen bei einer persönlichen Beratung gerne weiter.
 

Pflegegeld

Durch die im Hausbetreuungsgesetz erweiterten Arbeitszeiten kann seit dem 01.07.2007 unter den folgenden Voraussetzungen eine 24 Stunden Betreuung in Anspruch genommen werden:
  • Anspruch auf Pflegegeld ab Stufe 3 nach dem Bundespflegegesetz oder gemäß den Pflegegeldsätzen der Bundesländer oder einer gleichartigen Leistung.
  • Durch nachweisliche Demenzerkrankung ständig erforderlicher Betreuungsbedarf bei Anspruch auf Pflegegeld der Stufen 1 oder 2.
  • Aufnahme der Betreuungskraft in die Hausgemeinschaft der zu betreuenden Person für die Dauer der Arbeitsperiode.

Das Bundespflegegeld ist eine einkommensunabhängige Leistung, gebührt zwölf Mal jährlich und wird monatlich ausbezahlt. Die Höhe des Pflegegeldes ist abhängig vom erforderlichen Pflegeaufwand und wird in 7 Stufen unterteilt:


   Pflegestufe          Pflegeaufwand Zuschüsse
   Stufe 1

Pflegeaufwand über 60 Stunden

€    154,20

   Stufe 2

Pflegeaufwand über 85 Stunden

€    284,30

   Stufe 3

Pflegeaufwand über 120 Stunden

€    442,90

   Stufe 4

Pflegeaufwand über 160 Stunden

€    664,30

   Stufe 5




Pflegeaufwand über 180 Stunden
  • dauernde Bereitschaft
  • ein außergewöhnlicher Pflegeaufwand ist erforderlich
€    902,30




   Stufe 6









Pflegeaufwand über 180 Stunden
  • zeitlich unkoordinierte Betreuungsmaßnahmen sind erforderlich, welche regelmäßig während des Tages und der Nacht zu erbringen sind oder
  • die dauernde Anwesenheit einer Pflegeperson während des Tages und der Nacht ist erforderlich, weil die Wahrscheinlichkeit einer Eigen- oder Fremdgefährdung gegeben ist
€ 1.260,00









   Stufe 7








Pflegeaufwand über 180 Stunden
  • keine zielgerichteten Bewegungen der vier Extremitäten mit funktioneller Umsetzung sind möglich oder
  • ein gleich zu achtender Zustand vorliegt (Bewegungsunfähigkeit)

€ 1.665,80








                                                                                               (Angaben ohne Gewähr)




 

Förderungen

Eine Förderung kann gewährt werden, wenn das monatliche Netto-Gesamteinkommen der zu betreuenden Person einen Betrag von € 2.500.- nicht übersteigt.
 
Diese Einkommensgrenze erhöht sich für jede/n unterhaltsberechtigte/n Angehörige/n um € 400.- für eine/n behinderte/n, unterhaltsberechtigte/n Angehörige/n um € 600.-. Nicht zum Einkommen zählen u. a. Pflegegeld, Versehrtenrenten (Unfallrenten) oder vergleichbare Leistungen, Sonderzahlungen, Familienbeihilfen, Kinderbetreuungsgeld, Studienbeihilfen oder Wohnbeihilfen.
 
Die derzeitige Höhe der Förderung beträgt bei Inanspruchnahme einer selbständigen Betreuungskraft € 275.- pro Monat, für 2 Betreuungskräfte also € 550.-
 
Der Aufwand für die 24 Stunden Betreuung und Pflege ist teils steuerlich absetzbar!

Wie bei einer Heimbetreuung sind auch bei einer 24-Stunden-Betreuung zu Hause die damit verbundenen Aufwendungen ab Bezug von Pflegegeld der Stufe 1 als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig. Dabei können alle im Zusammenhang mit der Betreuung anfallenden Aufwendungen und Ausgaben wie zum Beispiel Geldaufwendungen und Sachbezüge für die Betreuungskräfte, eventuelle Aufwendungen für die Vermittlungsorganisation und überdies Arztkosten sowie Kosten für Arznei und Pflegemittel als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden. Die Höhe der außergewöhnlichen Belastung ergibt sich aus den oben genannten Aufwendungen und Ausgaben abzüglich steuerfrei erhaltener Zuschüsse wie Pflegegeld und Förderung.

Wir beraten Sie diesbezüglich sehr gerne.




 
Agentur Beste Pflege
Kreuzgasse 15
A-2551 Enzesfeld-Lindabrunn
 
Tel: +43 (0) 676 / 4 101 646
 
Email: office@bestepflege.at

Agentur Beste Pflege
Kreuzgasse 15
A-2551 Enzesfeld-Lindabrunn
 
Tel: +43 (0) 676 / 4 101 646
 
Email: office@bestepflege.at